Kantonsspital Obwalden • Brünigstrasse 181 • CH-6060 Sarnen • Telefon +41 41 666 44 22 • E-Mail info@ksow.ch

 

Organspende

KSOW, 16.01.2017

Mit der Kampagne ‚Rede über Organspende‘ wollen das Bundesamt für Gesundheit (BAG) und die Stiftung Swisstransplant die Bevölkerung in der Schweiz für das Thema Organspende sensibilisieren. Sie soll dazu angeregt werden, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen, darüber zu reden und eine Entscheidung für oder gegen eine Spende zu treffen.

Im Kantonsspital Obwalden ist Dr. med. Robert Einsle, Co-Chefarzt Medizin und ärztlicher Leiter der Notfallstation, für das Thema Organspende zuständig. Als lokaler Koordinator ist er vom Bund beauftragt, Patienten, die in ausweglosen medizinischen Situationen mit drohendem Hirntod stecken oder solche mit lebensbedrohlichen Verletzungen, oder deren Angehörige auf eine potentielle Organspende anzusprechen. In solchen Fällen ist es von unschätzbarem Wert, wenn der Wille des Patienten bereits bekannt und kommuniziert und ein Spendeausweis vorhanden ist.

Bei einer potentiellen Spendebereitschaft läuft das weitere Prozedere nach einem standardisierten Schema ab und der Patient wird hierfür ins Zentrumsspital nach Luzern verlegt.

Dr. Einsle möchte die Bevölkerung allgemein dazu ermuntern, sich Gedanken über ihre Bereitschaft zur Organspende zu machen und – ganz wichtig – mit ihren Angehörigen darüber zu sprechen. Einen konventionellen Spendeausweis können Sie beim KSOW bestellen. Noch einfacher ist eine elektronische Organspendekarte auf dem Smartphone: Das medizinische Personal auf den Notfallstationen kann via App ohne Entsperrungscode auf einen Blick den Spendewillen sehen und damit wertvolle Zeit gewinnen.
Download für iPhone und Android in den App-Stores und auf www.swisstransplant.org

organspende

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten